Franzi´s Superfood – meine 10 besten Lebensmittel

Franzi´s Superfood – meine 10 besten Lebensmittel

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr hier gelandet seid! Ich ernähre mich (naja, Ausnahmen gibt es natürlich auch immer mal wieder) überwiegend gesund. Um mich dabei auch auf dem Laufenden zu halten, bin ich u.a. auf die „Ernährungsdocs“ aus dem Fernsehen (NDR) gestoßen. Deren Empfehlung ist – um es auf einen kleinen Nenner zu bringen: Unsere Nahrung kann uns gesund erhalten bzw. gesund machen.

Daher möchte ich euch heute hier die 10 Superfoods der Ernährungsdocs vorstellen:

Es geht um heimische, leckere Nahrungsmittel. Die Ernährungsdocs raten uns,  dass wir diese Lebensmittel so oft wie möglich verzehren. Natürlich gibt es noch viele andere, sehr gesunde Lebensmittel – aber fangen wir doch erst einmal hier an!

Und bei diesem Superfood geht es nicht um solche exotischen Lebensmittel wie Quinoa oder die Goijbeere, sondern um regionale Produkte. Die haben nicht so lange Transportwege hinter sich. Das ist auf jeden Fall schon mal besser für die Umwelt. Darum empfehle ich euch hier das Superfood, das zum großen Teil auch bei uns wächst.

Die 10 Superfoods, von den Ernährungsdocs empfohlen:

Äpfel (am bestens aus Deutschland – bevorzugt die alten Sorten). Äpfel enthalten u.a. viel Vitamin C.

Blaubeeren:

frisch und regional oder tiefgefroren. Blaubeeren sind gut für die Gefäße und reich an Vitaminen, Folsäure, Eisen und Antioxidantien

Weißkohl:

Das Gemüse enthält gesunde Vitamine und Mineralstoffe und schützt zudem wirksam vor Krebs und Kreislauferkrankungen.

Kürbis:

hat kaum Kalorien, dafür aber viele Mineralstoffe und Vitamine. Kürbis ist gut für ein fittes Immunsystem, starke Nerven und schöne Haut.

Brokkoli:

enthält große Mengen an Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Vitamin B 1 und B 2, Vitamin C und Carotin.

Leinsamen:

sind u.a. eine gute Quelle für gesunde Omega-3-Fettsäuren.  Und wichtig für die Verdauung.

Walnüsse:

Roh genossen sind sie nicht nur reich an wertvollen Omega-3 Fettsäuren,  sondern stecken auch voller Mineralien, Vitamine und Antioxidantien! 

Hering:

enthät sehr viele Omega-3-Fettsäuren

Spinat: 

das grüne Blattgemüse ist reich an Eisen, Folsäure, Vitamin C und Betacarotin.

Linsen:

sie haben einen hohen Proteingehalt, komplexe Kohlenhydrate, einen geringen Fettanteil und hohen Ballaststoffanteil. Außerdem verfügen sie über wertvolle B-Vitamine für die Nerven und Zellen, Kalzium und Eisen für Knochen und Blut, wenig Natrium und einen hohen Kaliumwert – wichtig für Menschen mit hohem Blutdruck.

Zu diesen 10 wichtigen Lebensmitteln findest du auch in diesem Buch eine Menge sehr guter Informationen:

Hier bekommst du die alle diese tollen Superfood-Lebensmittel:

In jedem Lebensmittelladen, Bioladen und natürlich auf dem Wochenmarkt.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte! Und beim Umsetzen der Tipps in deinen Alltag!

Und auch dieses Brot würde ich als „Superfood“ beschreiben:-).

Franzi´s Bio-Sauerteig-Schwarzbrot – vegan

Schwarzbrot – bio, vegan und soo lecker!

Guten Appetit, Eure Franzi

*Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalt ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. Dies dient der Erhaltung dieses Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!


5 thoughts on “Franzi´s Superfood – meine 10 besten Lebensmittel

  1. Ich finde auch, dass „normale“ Lebensmittel wie Apfel und Hering bei uns total unterbewertet werden. Dabei gibt es ja nicht umsonst so schlaue Sprichwörter wie „An apple a day keeps the doctor away.“ 😉
    Ich habe auch Rote Beete für mich entdeckt. Da ist super viel Eisen und andere Nährstoffe drin, was gerade als Frau wichtig ist, weil jede zweite von uns eh Eisenmangel hat. Ich mache mir jetzt regelmäßig das Rote-Beete-Pulver von Vitaminexpress.org in alle meine dunklen Soßen, wenn ich koche. Fällt überhaupt nicht auf und gibt mir immer eine extra Potion Eisen. Den Trick kann ich sehr empfehlen für alle Frauen, die Eisenmangel haben. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Lexi

    1. Hallo Lexi, danke für deinen Kommentar. Ja, du hast recht, und Rote Beete, sowohl frisch, gekocht oder als Pulver ist auch ein Superfood. Allerdings würde ich es, um nicht zu viele Vitamine zu zerstören, erst nach dem Kochen einrühren. Bleibt gesund, liebe Grüße zurück, Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

www.franzi-liebt-superfood.de